E-Learning in den Gesundheitswissenschaften

Methodik und Zielsetzung: In diesem Workshop werden die Potenziale und Herausforderungen des Einsatzes von digitalen Medien in der Gesundheitswissenschaft diskutiert. Neben der Vorstellung von aktuellen Praxisbeispielen, erarbeiten die Teilnehmenden digitale Lern-/Lehrszenarien für die eigene Lehre und haben die Möglichkeit sich mit den Kollegen aus dem eigenen Fach auszutauschen.

Der Workshop findet in Kooperation mit der Hochschule für Gesundheit statt.

Zielgruppe: Der Workshop richtet sich an Lehrende in den Gesundheitswissenschaften

Teilnehmendenzahl: max. 50 Personen

Termin: 29.11.2017

Zeit: 10-16 Uhr

Anmeldeschluss: 27.10.2017

Ort: Der Workshop findet an der Hochschule für Gesundheit im Konferenzzentrum im Gebäudeteil C in Bochum statt. Anfahrt

Anmeldung: Eine Anmeldung ist erforderlich und ab sofort möglich.Die Teilnahme ist für Sie kostenfrei.

Programm des Workshops „E-Learning in den Gesundheitswissenschaften“ am 29. November 2017 an der hsg

9:30 – 9:40

Begrüßung
hsg/EL NRW

9:40 – 10:15

Einführung in die Mediendidaktik
Anne Vonarx ( E-Learning NRW)

10:15 – 11:00

Virtual Reality
Dr. Thies Pfeiffer, Universität Bielefeld

11:00 – 11:10

Pause

11:10 – 11:55

Game Based Learning 
Projekt GaBa-LEARN, Cornelia Jeremias, FH Münster & Miriam Peters, PTHV

11:55 – 12:40

Serious Games

„Quiz-Doc – Soziales Serious Game als Pilotprojekt in der Zahnmedizin“; Anne Barbara Rittich & Martin Lemos, Universitätsklinik RWTH Aachen

12:40 – 13:40

Mittagspause

 

E-Learning im berufsbegleitenden Studium

Herausforderung Theorie-Praxis-Verknüpfung

Digitale Medien in der interprofessionellen Lehre

Digitale Medien als  Ergänzung von   Lehrveranstaltungen

Kompetenzerwerb und E-Assessment

13:40 – 14:25

„Berufsbegleitend studieren im Gesundheitswesen mit Blended Learning“


 

Prof. Dr. Heike Köckler, hsg;
Ivana Lukec, hsg, Muriel-Sophie Schmidt, hsg

„Digitale Medien in der Theorie-Praxis-Vernetzung  im Studiengang Hebammenkunde“

 


Prof. Dr. Annette Bernloehr, hsg;  Anna Lena Rütten, hsg

„Dezentrale Reflexion kommunikativer Prozesse  in interprofessionellen Seminaren“
 

Prof. Dr. André Posenau, hsg

„Medien- und webbasierte Planspiele in Lehrveranstaltungen“

 


Prof. Dr. Dagmar Ackermann, Hochschule Niederrhein

„Virtuelle Prüfung von kognitiven, psychomotorischen und affektiven Lernzielen in der Palliativmedizin“

 

Alexandra Scherg, Universitätsklinikum Düsseldorf

14:25 – 15:10

„Theorie-Praxis-Verzahnung in berufsbegleitenden Studienangeboten“

 

 

Sarah Görlich, hsg; Melanie Schellhoff, Jana Zimmermann

„Videobasiertes Lehren und Lernen in therapeutischen Studiengängen“

 

 

Sebastian Brenner, hsg

„Mediengestütztes Peer-to-Peer-Learning in der inter-professionellen Ausbildung“

 

 

Prof. Dr. Jan Ehlers, Universität Witten/Herdecke

„Digitale Lehrunterstützung in der Studieneingangsphase zur Ergänzung größerer Lehrveran-staltungen“

 

Prof. Dr. Benno Neukirch, Hochschule Niederrhein

„E-Portfolios als Reflexions-instrument und Prüfungsformat“


 

Prof. Dr. Gudrun Faller, hsg;   Dr. Anna Mikhof, hsg; Inja Klinksiek, hsg

15:10- 15:20

Pause

15:20 – 16:05

Diskussion: „Möglichkeiten und Grenzen von E-Learning in den Gesundheitswissenschaften“

Prof. Dr. Jan Ehlers, Universität Witten/Herdecke;
Prof. Dr. Thomas Evers, hsg

16:05 – 16:15

Abschluss


 

Sekundär Menü

© Universität Duisburg-Essen | -
admin@mediendidaktik.de