Druckversion

Die Idee und den Aufbau der Studienprogramme schildert Ihnen der Studiengangsleiter Prof. Dr. Michael Kerres im folgenden Video: https://webconf.vc.dfn.de/p3i6x21u837/

Das Online-Studium enthält Module, die jeweils in 6 Lerntakte aufgeteilt sind. Diese werden im Rythmus von drei Wochen auf der Lernplattform freigeschaltet und schließen jeweils mit einer obligatorischen Lernaufgabe ab. Durch die erfolgreiche Bearbeitung der Lernaufgaben erhalten Sie die Prüfungszulassung und können das Modul mit der Prüfung abschließen. Alle Lernmaterialien werden auf dem Online Campus www.online-campus.net bereitgestellt. Zu den Lernaufgaben, die entweder allein oder in Gruppen bearbeitet werden, erhalten sie ein Feedback der modulverantwortlichen Lehrperson.

Modulabschlussprüfungen finden z.B. auf der Präsenzveranstaltung statt, die gleichzeitig der Kickoff- Termin für das darauffolgende Semester ist.

In den Präsenz-Studienmodulen ist der Präsenzanteil höher. Hier findet ein zusätzlicher Termin am learninglab in Essen statt. Termine und Orte werden vor dem Semester/ vor der Belegung bekannt gegeben.

 

Nachlesen können Sie die wesentlichen Konzeptbausteine zudem auf den Seiten zum Konzept der Studienprogramme.

Druckversion

Educational Media & Educational Leadership sind grundlegend als Masterprogramme konzipiert, die Sie mit einem Masterabschluss im Umfang von 60 ECTS abschließen.

Weiterhin besteht jedoch die Möglichkeit, dass Sie sich einzelne Module bescheinigen lassen oder einen Zertifikatsabschluss erwerben.

 

Druckversion

Unsere Studienprogramme sind als berufsbegleitende Angebote konzipiert und darauf ausgelegt, Ihnen ein Studium neben dem Beruf zu ermöglichen. Verschiedene Aspekte sollen Ihnen Flexibilität verschaffen:

  • Sie können für jedes Semester frei wählen, wie viele Module Sie belegen möchten/können.
  • Sie haben die Auswahl zwischen reinen Online-Modulen und Modulen mit zusätzlichen Präsenztagen.
  • Virtuelle Besprechungen werden auf den späteren Nachmittag oder in den Abend gelegt.
  • Die meisten Studienmodule sind in sechs Takte a 3 Wochen aufgeteilt und innerhalb der drei Wochen können Sie Ihre Lernzeiten weitestgehend selbst bestimmen.
  • Die modulübergreifenden obligatorischen Semesterauftakt- und Abschlusspräsenztage beginnen immer erst Freitagmittag (und enden Samstagnachmittag).
  • Neben PC-gestützten Abschlussklausuren und Projektpräsentationen, gibt es ein breites Spektrum an weiteren Prüfungsformaten, für die Sie nicht anreisen müssen. Beispiele sind schriftliche Hausarbeiten, Fallberichte oder auch mündliche Online-Prüfungen.

Selbstverständlich gibt es dennoch auch Fristen und Zeiten, die während des Semesters in den verschiedenen Modulen eingehalten werden müssen. Zudem ist uns der Austausch und das gemeinsame Arbeiten in den Online-Phasen ein wichtiges und besonderes Anliegen, sodass wir eine Bereitschaft zur aktiven Teilhabe auf der Lernplattform und zur Beteiligung an Gruppenaufgaben voraussetzen, fördern und unterstützen.

Druckversion

Über zusätzliche Präsenzanteile informieren wir bereits auf dem Modulbelegungsbogen eines jeden Semesters, sodass Sie diese bereits bei der Auswahl Ihrer Module berücksichtigen können.

Weitere Termine werden während Ihres Studiums auf unserer Lernplattform, dem Online-Campus, bekannt gegeben.

Druckversion

Ja. Die Erfahrung zeigt, dass die Präsenzphase ein durchaus wesentliches Element in einem Fernstudienprogramm darstellt. Daher ist die Teilnahme verpflichtend. Wir geben die Termine frühzeitig bekannt, so dass Sie Ihre Teilnahme planen können.

Druckversion

Ja. Bitte teilen Sie Ihre Urlaubszeiträume jedoch möglichst frühzeitig dem Studiengangsmanagement und/oder den Modulverantwortlichen und Ihrer Lerngruppe mit, so dass wir die Einreichungsfrist der Lernaufgaben und die Koordinination der Lerngruppenaufgabe ggf. vorziehen bzw. anpassen können.

Druckversion

Teilnehmende erhalten lediglich die Erlaubnis zur Nutzung entsprechender Studienmaterialien im Rahmen des Studienprogramms. Die Materialien wurden von Autor/ innen für das Studienprogramm entwickelt und sind entsprechend geschützt. Es ist auch nicht gestattet die Materialien (wie Klausuren) - an Studierende anderer Semester - weiterzugeben. Wenn Sie Ideen für andere Nutzungen und Einsatzmöglichkeiten haben, sprechen Sie mit uns! Wir finden sicherlich ein attraktives Lizenzmodell für Sie!

Druckversion

Die zeitliche Taktung der Materialien soll die Organisation des Lernprozesses unterstützen.
Die Zeitspanne von drei Wochen erweist sich als günstig, lässt sie doch zum einen genügend Raum für eine individuelle Zeitplanung und bietet gleichzeitig den Tutor/ innen die Möglichkeit, Ihren Lernweg aktiv zu verfolgen und zu begleiten. Darüber hinaus setzen die Gruppenaufgaben eine parallele Bearbeitung der Studienbriefe voraus.

© Universität Duisburg-Essen | -
admin@mediendidaktik.de