Bild des Benutzers T H
Druckversion

25 Mitglieder des Learning Lab trafen sich am 30.6./1.7. im Kardinal-Hengsbach Haus in Essen-Werden, um neue Mitarbeiter/innen einzuführen und sich über Perspektiven auszutauschen. Am Donnerstag berichteten die vier Arbeitsgruppen des Learning Lab: "Schule", "Hochschule", "wissenschaftliche Weiterbildung" und "Erwachsenenbildung" über laufende Projekte und zentrale Forschungsfragen. Tobias Hölterhof beendete das offizielle Programm mit einem Vortrag zu existenzphilosophischen Perspektiven auf die Medienpädagogik.

Der Freitag begann in der Seminarkirche: Michael Kerres sprach zu digitalen Möglichkeitsräumen und - im Anschluss an Dewey - die Bedeutung von Erfahrungen, die "irritieren", für transformative Bildung. Weiter ging es mit der Diskussion des Leitbildes, zu dem Ansatzpunkte für eine Überarbeitung erstellt wurden. Martin Rehm präsentierte danach Analysen sozialer Netzwerke zur Erforschung des informellen Lernens in sozialen Medien. Zum Abschluss stellte das Technik-Team anstehende Projekte, einschl. des neuen Usabilty-Labors, vor.

 

© Universität Duisburg-Essen | -
admin@mediendidaktik.de