Druckversion
TitelVon Google zu ChatGPT: Informationskompetenz neu denken
Publication TypeJournal Article
Year of PublicationIn Press
AuthorsKerres, M, Klar, M, Mulders, M
JournalErwachsenenbildung. Vierteljahresschrift für Theorie und Praxis
ISSN Number0341-7905
Abstract

Unsere informationelle Umwelt hat sich verändert: Traditionelle Mechanismen der
Wissensbereitstellung lösen sich auf; Informationen sind jederzeit und an jedem Ort über
Suchmaschinen abrufbar. Neue Akteure definieren, welches Wissen einer Kultur verfügbar ist und
bleibt. Suchmaschinen selegieren, modifizieren und aggregieren das Wissen, das Menschen bei ihren
Suchanfragen präsentiert wird. Dabei bleiben die Mechanismen der Maschinen, die diese
Entscheidungen treffen, als Betriebsgeheimnis verschlossen und entziehen sich dem
gesellschaftlichen Diskurs.
Der reflektierte Umgang mit Information in diesem Umfeld wird zu einer wesentlichen Kompetenz
für die Orientierung des Einzelnen in seiner Lebenswelt und der politischen Diskussion im Weiteren.
Und während wir die Implikationen dieser Entwicklung noch gesellschaftlich prozessieren, deutet
sich mit KI-basierten Chatbots ein Einschnitt an, der unseren Umgang mit Information nochmals
grundlegend herausfordert. Dieser Übergang von der klassischen Suchmaschine zur generativen KI
wird in dem Beitrag beleuchtet. Aufgezeigt wird, welche Kompetenzanforderungen sich im
Unterschied von bisher „reproduktiven“ zu künftig „produktiven“ Konversationen von Mensch und
Maschine – und ihrem Zusammenwachsen in Rekursionen – ergeben.

URLhttps://keb-deutschland.de/publikationen/eb-aktuelle-ausgaben/
© Universität Duisburg-Essen | -
admin@mediendidaktik.de