Bild des Benutzers Bettina Waffner

Die Bildungsforschungstagung 2021 (#bifo2021) des BMBF findet in diesem Jahr digital am 9. und 10. März unter dem Motto "Bildungswelten der Zukunft" statt. Das Learning Lab beteiligt sich im Rahmen des BMBF-Metavorhabens "Digitalisierung in der Bildung" mit Tobias Düttmann, Anna Heinemann und Dr. Bettina Waffner an dem Forum zum Wissenschafts-Praxis-Transfer, das von der IUBH Internationale Hochschule und der Bundesakademie für kulturelle Bildung Wolfenbüttel ausgerichtet wird. Darin werden am Beispiel der regionalen Schulnetzwerke Möglichkeiten einer Kooperation zwischen Bildungsforschung und Bildungspraxis vorgestellt. In den Schulnetzwerken arbeitet das Learning Lab seit vielen Jahren mit Schulleitern, Schulträgern und Lehrkräften in einem zusammen. Der Grundgedanke dahinter ist, Schulen innerhalb einer Region zusammenzubringen, um in Kooperation mit Bildungsforscher:innen Strategien zur Medienintegration zu entwickeln, die alle Bereiche und Akteure des Schulentwicklungsprozesses einbeziehen. Ziel der Bildungsforscher:innen ist es, aus der wissenschaftlichen Beobachterrolle herauszutreten, aus einer gestaltungsorientierten Perspektive, die Arbeit in den Schulnetzwerken wissenschaftlich zu begleiten und gemeinsam mit den Bildungspraktiker:innen zu gestalten. Das Learning Lab organisiert mit Daniel Diekmann und Dr. Bettina Waffner in Kooperation mit dem IWM Tübingen einen Teil des Forums "Professionalisierung für pädagogisches Personal in der digital geprägten Welt" in dem Bildungssektor Schule. Dabei werden einige BMBF-Förderprojekte im Rahmenprogramm Empirische Bildungsforschung und Praxispartner:innen mit den Teilnehmenden Herausforderungen und Perspektiven der Lehrkräftebildung in einer digital geprägten Welt diskutieren. Es findet ein Austausch über Anspruch und Wirklichkeit in allen drei Phasen der Lehrkräftebildung bezüglich der Professionalisierung von Lehrkräften in einer digital geprägten Welt statt. Dabei werden beispielhaft Formate zur Kooperation zwischen Lehrkräftebildung und Forschung vorgestellt und diskutiert.
In einem Forum wirft Katja Buntins in Kooperation mit dem DIPF in Frankfurt einen Blick auf Reviewverfahren zur digitalen Bildung als einem strategischen Prozess. Reviews können einen Beitrag dazu leisten, vorhandenes Wissen zur Digitalisierung auszuwerten und zielgruppenspezifisch aufzubereiten. Die Session setzt sich mit verschiedenen Reviewformaten – zum  Beispiel Systematic Reviews, Metaanalysen, Literature Reviews – und Arbeitsschritten im Reviewprozess auseinander. Anhand ausgewählter Projekte und Fallbeispielen lassen sich Zielsetzungen unterschiedlicher Reviewformate vorstellen, methodische Vorgehensweisen diskutieren und Fragen der Anwendbarkeit und des Wissenstransfers beleuchten. Übergeordnet wird diskutiert, inwiefern Erkenntnisprozesse im Forschungsbereich durch Reviewvorhaben gestützt werden können, beziehungsweise welche Grenzen dem Erkenntnisgewinn gesetzt sein können.
Prof. Dr. Michael Kerres wird am abschließenden Podiumsgespräch "Wege ebnen für die Bildungswelten der Zukunft" teilnehmen. Während der Tagung wird es einen virtuellen Marktplatz geben, der Einblicke bietet in die Arbeit der BMBF-Förderprojekte.
Weitere Informationen, Anmeldemöglichkeiten und das Programm zur Bildungsforschungstagung sind unter diesem Link zu finden. Die Teilnahme an der Tagung wird als Lehrerfortbildung anerkannt.

Digi-EBF: Metavorhaben "Digitalisierung"
© Universität Duisburg-Essen | -
admin@mediendidaktik.de