Digitale Bildung und Medienkompetenz

Fachgespräch im Ausschuss für Bildung, Forschung und Technologieabschätzung

Veranstalter: 
Deutscher Bundestag
Ort: 
Berlin
Termin: 
22.04.2015 - 09:30 bis 11:30

Deutschlandfunk: Totalverbot oder Unterrichtsmedium?

Die Diskussion über Smartphone-Nutzung, Tablets und WLAN an deutschen Schulen

Veranstalter: 
Deutschlandfunk
Ort: 
Köln
Termin: 
25.03.2015 - 10:00 bis 11:30

Eine Sendung von Judith Grümmer und Michael Roehl (Mod.)

"Im Schulgebäude und auf dem Schulgelände sind Mobilfunktelefone und sonstige digitale Speichermedien, die nicht zu Unterrichtszwecken verwendet werden, auszuschalten", heißt es in Bayern. In den meisten anderen Bundesländern müssen die Schulen selbst in ihrer Hausordnung festlegen, wie sie mit den digitalen Medien während der täglichen Schulzeit umgehen. Mit der Konsequenz, dass die Smartphone und Tablets in der einen Schule verboten, in einer anderen jedoch ausdrücklich im Unterricht verwendet werden.

Die Befürworter des Totalverbots sind davon überzeugt, dass es wichtig ist, der ewig auf ihr Display starrenden Jugend wenigstens in der Schule einen medienfreien Raum zu sichern.
Aus Sicht von Lernforschern und Pädagogen der falsche Weg: Sie sehen in den digitalen Medien die Chance, im Unterricht die Medienkompetenz und auch die Persönlichkeitsent-wicklung von Jugendlichen zu unterstützen.

Dass deutsche Schüler auch im internationalen Vergleich in Sachen Computerkompetenz nur mittelmäßig abschneiden, wird zukünftig auch für den Wirtschaftsstandort Deutschland zum Problem werden, lautet ein weiterer Kritikpunkt an der schlechten technischen Ausstattung vieler Schulen.

Wie sollte der schulpolitische und pädagogische Aufbruch in die digitale Zukunft aussehen? Welche Regeln sind vernünftig? Welche technische Ausstattung ist zeitgemäß und realisier-bar? Wie sehen Unterrichtskonzepte aus, die Smartphone und Tablet in den Unterricht integrieren?

Diskutieren Sie mit. Rufen Sie uns an unter der kostenfreien Telefonnr. 00800 44 64 44 64 oder mailen Sie uns unter: laenderzeit@deutschlandfunk.de

Unsere Gesprächspartner sind u.a.:

Hannah-Katharina Kiennen
LandesschülerInnenvertretung Rheinland-Pfalz

Regina Schneider
Schulleiterin der Gesamtschule Xanten - Sonsbeck
Richard Heinen
Lernforscher an der Universität Duisburg-Essen

Pressekonferenz im Klassenzimmer: Stadt Duisburg startet „Lernen 25“

Bild des Benutzers Richard Heinen

An der Sekundarschule Hamborn wurde am 19.03.2015  das Projekt „Lernen 25“ der Stadt Duisburg vorgestellt, an dem fünf Schulen, das Stadtmedienzentrum, das Schulamt der Stadt, das Kompetenzteam und das Learning Lab beteiligt sind. Sie wollen eine Lerninfrastruktur entwickeln, die ein vielfätiges Lernen mit digitalen Medien ermöglicht.

Richard Heinen bei "Daheim & Unterwegs" (WDR Fernsehen)

Bild des Benutzers Michael Kerres

Am 18. März war Richard Heinen Studiogast in der Sendung "Daheim und Unterwegs" im WDR-Fernsehen. Das Thema lautete "Wie viel Computer braucht die Schule?".

BYOD in Willich

Bild des Benutzers Richard Heinen

Der Schulträger Stadt Willich stattet seine Schulen flächendeckend mit WLAN aus, die Einführung einer datenschutzrechtlich sicheren Cloud-Lösung für die Schulen ist in Planung und gemeinsam mit den Schulen überlegt die Stadt, welche zusätzlichen Rechner, Tablets und Beamer angeschafft werden, damit Unterricht systematisch auf digitale Medien zugreifen kann. Dazu gehört auch, dass die Lernenden eingeladen sind, ihre eigenen privaten Geräte (Smartphones, Tabletts etc) mit in den Unterricht zu bringen.

Schulen in Langenfeld: mit dem Learning Lab zum Lernen mit Medien

Bild des Benutzers Richard Heinen

Vier weiterführende Schulen und zehn Grundschulen haben sich in Langenfeld (Rhld.) - gemeinsam mit dem Learning Lab - auf den Weg gemacht, das Lernen mit digitalen Medien in Zukunft gemeinsam zu gestalten und so für die Stadt Langenfeld Standards in der Vermittlung von Medienkompetenz und der Nutzung digitaler Medien zum Lernen zu setzen. Dazu haben sich die Schulen in Zukunftswerkstätten am Learning Lab zusammengefunden und Visionen entwickelt, die nun durch die Entwicklung gemeinsamer Konzepte und Strategien mit Leben gefüllt werden.

WLAN und BYOD in Schulen am Niederrhein

Bild des Benutzers Richard Heinen

Während manche Städte über ein allgemeines Handverbot an Schulen nachdenken, nehmen die Schulen in den Kommunen Kamp Lintfort und Straelen / Wachtendonk die Herausforderungen der Digitalisierung an und machen sich auf den Weg, Unterricht auch mit den privaten Geräten von Schülerinnen und Schülern zu gestalten.

Medienkompetenztag

Medienkompetenztag für Multimediaberater

Veranstalter: 
Kreismedienzentrum Ravensburg
Beteiligt: 
Ort: 
Katholisches Gemeindehaus Baienfurt
Termin: 
20.01.2015 - 08:00 bis 20:00

Rückblick: Workshop "Lerninfrastruktur in Duisburg"

Bild des Benutzers Richard Heinen

Lehrerinnen und Lehrer von fünf Duisburger Schulen haben sich am 3.12.2014 in einer eintägigen Zukunftswerkstatt mit der Frage befasst, wie digitale Medien und dabei besonders mobile Geräte der Lernenden in Zukunft systematisch in den Schulalltag eingebettet werden können.

Der Workshop wurde vom Learning Lab gemeinsam mit der Stadt Duisburg, dem Stadtmedienzentrum und dem Kompetenzteam Duisburg durchgeführt. Ziel ist es, eine dauerhafte Kooperationsvereinbarung auf den Weg zu bringen, um die gemeinsame Arbeit der beteiligten Einrichtungen zu verstetigen.

Seiten

Subscribe to RSS - Schule
© Universität Duisburg-Essen | -
admin@mediendidaktik.de