Bild des Benutzers David Eckhoff
Druckversion
Kleine aber feine Runde zu OER-Strategien

Freie Bildungsmaterialien oder Open Educational Resources, kurz OER, werden derzeit vielerorts diskutiert. Zahlreiche Projekte sind mit oder parallel zur BMBF-Förderlinie "OERInfo" seit 2016 entstanden. Auch die UDE verfolgt in ihrer E-Learning-Strategie das Ziel, freie Bildungsmaterialien stärker in der Lehre zu nutzen und zu produzieren. E-Learning NRW lud deshalb vergangene Woche zum Workshop OER-Strategien an Hochschulen Akteure/innen aus Nordrhein-Westfalen ans Learning Lab ein.

Zum Einstieg stellte David Eckhoff vom Learning Lab die strategische Ausrichtung der UDE vor. Die UDE ist auf verschiedenen Ebenen (universitätsintern, landesweit, bundesweit) an Projekten beteiligt und versucht zwischen diesen Ebenen Synergien herzustellen. Zudem entsteht zurzeit ein Repository für Lehr- und Lernmaterialien, das in Zukunft die Veröffentlichung und die Sichtbarkeit freier Bildungsmaterialien erhöhen soll. Ziel der Maßnahmen ist es u.a. den Austausch der Lehrenden und Studierenden zu fördern und die Lehre durch kollaboratoive Arrangements zu verbessern.

Als Referentin zu Gast war außerdem Jun.-Prof. Dr. Sandra Hofhues von der Universität zu Köln. Sie stellte unter dem Schlagwort der partizipativen Hochschulentwicklung ihr Projekt OERlabs vor, welches unter Einbeziehung vieler Stakeholder den Offenheitsgedanken an der Universität fördert. Primäre Zielgruppe sind hier zunächst Lehramtsstudierende, das Projekt zielt jedoch auf eine höhere Strahlkraft in der Universität insgesamt ab. Vor allem der partizipative Leitgedanke wird von dem Projekt nicht nur als Motto gesetzt sondern auch tatsächlich in die Tat umgesetzt. Mehr Infos zu dem Projekt gibt es hier.

Am Nachmittag fanden angeregte Diskussionen rund um die Themen der Impulsvorträge statt. Es ging u.a. darum, welche Ziele Hochschulen mit OER-Initiativen verfolgten, welche Stakeholder einzubeziehen sind und wie Bottom-Up-Initiativen effektiv miteinander verzahnt werden können.

Unter den Teilnehmenden bestand Einigkeit, dass der Austausch zwischen den Hochschulen als sehr wertvoll angesehen wird. In vielen Aspekten wurde deutlich, dass sich die unterschiedlichen Projekte an vielen Stellen sehr gut ergänzen können. Nach intensiven sechs Stunden Workshop konnten die Teilnehmenden viele Anregungen an die eigene Hochschule mitnehmen.

An dieser Stelle sei noch auf die Workshopreihe MainstreamingOER hingewiesen, die ab November am Learning Lab stattfindet. Hier wird das Thema OER aus Sicht der Praxis von Lehrenden aufgegriffen und in vier Qualifizierungsmodulen bearbeitet. Die Termine finden Sie hier.

 

OER-UDE
E-Learning NRW

Sekundär Menü

© Universität Duisburg-Essen | -
admin@mediendidaktik.de