Druckversion
Projekttitel: 
Laufendes Projekt des LearningLab in den Kommunen Köln, Duisburg, Kempen und Willich.
Projektleitung: 
Projektmanagement: 
Mitarbeitende: 

Zusammenfassung

Abstract: 

Abstract der Arbeit in regionalen Schulnetzwerken

Die Integration digitaler Medien in Schulen und die Entwicklung kooperativer Arbeits- Lehr- und Lernformen ist eine Querschnittsaufgabe der Schulentwicklung mit weitreichenden Auswirkungen auf Personal, Pädagogik, die technische Ausstattung und die Organisation einer Schule. Als Ausdruck des gestaltungsorientierten Forschungsansatzes des LearningLab gestalten und moderieren wir in mehreren Städten in Nordrhein-Westfalen die Medienintegration in regionalen Schulnetzwerken.

In den Schulnetzwerken bringen wir dazu Akteure aus Schulleitung, Kollegien, Lehrerfortbildung, Schulverwaltung und IT-Dienstleistern an einen Tisch und erarbeiten umfassende und arbeitsteilige Lösungen für eine nachhaltige Medienintegration. Arbeitsfelder sind hier neben der technischen Ausstattung die Organisationsentwicklung von Schulen, die Entwicklung kollegialer Formate für Fortbildungen und Unterrichtsentwicklung sowie Fragen der internen und externen Kommunikation.

Innerhalb dieses langfristig angelegten Schulentwicklungsprozesses im Netzwerk, entstehen so für Schulen und Schulträger individuelle, wirksame und effiziente Lösungen. Der Einstieg in diese Form der Netzwerkarbeit ist als Zukunftswerkstatt gestaltet, bei der eine gemeinsame Vision vom Lernen, Lehren und Arbeiten mit digitalen Medien gemeinsam entwickelt wird und Entwicklungsziele und Strategien bestimmt werden.

Die Zusammenarbeit erfolgt arbeitsteilig in verschiedenen Gremien (Lenkungsrunde, Schulleitungen, Fachlehrer, Arbeitsgemeinschaften), wobei regelmäßige Netzwerktreffen (oft im Barcamp-Format) allen Schulleitungen und Lehrkräften die Möglichkeit zum praxisnahen Austausch bieten.

 

Beschreibung der Arbeit in regionalen Schulnetzwerken

Eine ausführlichere Beschreibung der Arbeit in den regionalen Schulnetzwerken finden Sie hier

 

Einen Eindruck in die Arbeit in den regionalen Schulnetzwerken bekommen Sie in diesem Video

 

Einblicke in Handlungsfelder und Methoden unserer gestaltungsorientierten Arbeit in den regionalen Schulnetzwerken gibt unsere Publikation  “Individuelle Förderung mit digitalen Medien. Chancen, Risiken, Erfolgsfaktoren” für die Bertelsmann-Stiftung. Die wissenschaftliche Erforschung der Gelingensbedingungen unserer Arbeit in den regionalen Schulnetzwerken erfolgt im Rahmen des  “Forschungsprojekt zu Gelingensbedingungen regionaler Schulnetzwerke”

Netzwerkarbeit vor Ort:

Vom LearningLab betreute Schulnetzwerke gibt es derzeit in Duisburg, Kempen, Köln, und Willich.

Das Duisburger Schulnetzwerk namens Lernen25 besteht aus der Gesamtschule Emschertal, der Erich-Kästner-Gesamtschule, der Sekundarschule Hamborn, dem Kruppgymnasium und der Gesamtschule Meiderich.

Das regionale Schulnetzwerk Kempen besteht aus der Gesamtschule Kempen, dem Luise von Duesberg Gymnasium, der Martin-Schule Kempen, der Erich Kästner Realschule Kempen und dem Thomaeum Gymnasium.

In Köln sind das Alfred Müller Armack Berufskolleg, das Berufskolleg Südstadt, das Elisabeth-von-Thüringen-Gymnasium, das Erich-Gutenberg-Berufskolleg, die Gesamtschule Holweide, die Gesamtschule Köln-Mülheim, die Gesamtschule Rodenkirchen,  das Gymnasium Pesch, die Heinrich-Böll-Gesamtschule, das Hölderlin Gymnasium, das Johann-Gottfried-Herder-Gymnasium, das Joseph-Dumont-Berufskolleg, das Kaiserin-Augusta-Gymnasium, die Kaiserin-Theophanu-Schule, die Katharina Henoth-Gesamtschule sowie das Schiller Gymnasium im regionalen Schulnetzwerk Digital Schools Cologne.

Das Willicher Schulnetzwerk umfasst das St. Bernhard-Gymnasium, die Leonardo-da-Vinci-Gesamtschule, das Lise-Meitner-Gymnasium und die Robert Schuman Gesamtschule.

 

 

Dokumente

Aktuelle Termine

Für dieses Projekt stehen in nächster Zeit keine Termine an.

Aktuelle Publikationen

Zu diesem Projekt wurden keine Publikationen gefunden.

Neuigkeiten von Medienintegration als Schulentwicklungsprozess in regionalen Netzwerken NRW

DSC-Netzwerktreffen "Anders lernen mit iPads”

Bild des Benutzers Elisa Bednarz

Gestern fand in unserem Kölner DSC-Schulnetzwerk ein Netzwerktreffen zum Thema “Anders lernen mit iPads” statt. Anders als sonst, kamen die Inhaltlichen Impulse zum Thema nicht von den beteiligten Schulen oder dem LearningLab, sondern von Lehrkräften der Privatschule Villa Wewersbusch.

Learning Lab-Schulnetzwerke bald auch im Saarland

Bild des Benutzers Tobias Düttmann

Am 6.11.2018 hat das LearningLab in Saarbrücken seine Arbeit in regionalen Schulnetzwerken vor 24 ausgewählten Medienschulen des Landes vorgestellt und somit den Startschuss für die nächste Arbeitsphase gegeben. Dr. Bettina Waffner und Tobias Düttmann gaben dabei praxisnahe Einblicke in Arbeit und Methoden regionalen Schulnetzwerke. 

Schulnetzwerk der Berufskollegs "Essen.digital" mit Zukunftswerkstatt gestartet

Bild des Benutzers Tobias Düttmann

Für das neu gestartete Schulnetzwerk "Essen digital" erfolgte gestern im Rahmen einer Zukunftwerkstatt der offizielle Startschuss. 40 Schulleitungen und Lehrkräfte aus den neun beteiligten Berufschulen der Stadt erarbeiteten gestern unter Moderation von Dr. Bettina Waffner und Tobias Düttmann Visionen, Ziele und Umsetzungsschritte zur besseren Nutzung digitaler Medien ind er Schulpraxis.

Video zu "Digitale Schulentwicklung in regionalen Netzwerken"

Bild des Benutzers Lisa Gageik

Wie arbeitet das Learning Lab mit Schulen im Rahmen der Digitalen Schulentwicklung? Einen Eindruck erhält man in folgendem Video im Channel des Learning Labs:

Rückblick: Tagung der Kultusministerkonferenz

Bild des Benutzers Tobias Düttmann

Unter dem Titel "Dimension Digitalisierung – Lehrkräfte stärken" fand am 19. und 20. Juni 2018 in Hamburg eine Tagung der Kultusministerkonferenz zu verschiedenen Aspekten der Qualifizierung des pädagogischen Personals in der digitalen Welt statt. Das LearningLab war auf Einladung der KMK mit Dr. Bettina Waffner und Tobias Düttmann vertreten, die ihre Arbeit in den regionalen Schulnetzwerken vorstellten.

Rückblick: Produktiver Strategieworkshop des Forums Bildung und Digitalisierung im Schloss Waldthausen

Bild des Benutzers Elisa Bednarz

Am 4. und 5. Juni nahmen Dr. Bettina Waffner und Lisa Gageik die Einladung des Forums Bildung Digitalisierung ins schön gelegene Schloss Waldthausen wahr, um im Rahmen eines Strategieworkshops mit anderen Partnern des Forums sowohl inhaltliche als auch konzeptionelle Fragen zu Schule in einer digitalisierten Welt zu diskutieren. Der Austausch war sehr produktiv und gemeinsame Vorhaben der Zusammenarbeit, wie die #KONFBD18, wurden konkretisiert.

Expertengespräch Digitalisierung der CDU-Landtagsfraktion

Bild des Benutzers Tobias Düttmann

Dr.Bettina Waffner hat beim gestrigen Expertengespräch zum Thema Digitalisierung in der CDU-Landtagsfraktion dafür geworben, die Gestaltungsmöglichkeiten und Potenziale des Lernens mit digitalen Medien zu sehen und zu nutzen: „Digitalisierung im Bildungsbereich ist kein Selbstzweck - sondern eine Entwicklungsaufgabe, die neue Formen kooperativen Lernens und Arbeitens ermöglichen kann.“ Mit Blick auf die Erfahrungen des LearningLab in regionalen Schulnetzwerken forderte sie: „Politik muss Rahmenbedingungen schaffen, damit Schulen vor Ort eigene pädagogische Pfade im Kontext der Digitalisieru

© Universität Duisburg-Essen | -
admin@mediendidaktik.de