Higher and Professional Education Forum

Flexibilisierung des Studiums durch digitale Medien: Zwischen Ökonomisierung und pädagogischer Innovation

Veranstalter: 
ZHAW School of Management and Law
Beteiligt: 
Ort: 
ZHAW School of Management and Law
Termin: 
15.11.2019 - 09:00 bis 11:00

Flexibilisierung des Studiums durch digitale Medien: Zwischen Ökonomisierung und pädagogischer Innovation

Digitale Medien ermöglichen es, Studienangebote anders zu organisieren. Sie machen das Lehren und Lernen zeit- und ortsunabhängig und eröffnen Möglichkeiten einer Flexibilisierung des Studierens. Doch warum "Flexibilisierung"? Flexibilisierung von Zeit und Ort, der Inhalte, Geschwindigkeiten und Lernwege beim Lernen können als Beitrag zur Optimierung des Studienbetriebs aufgefasst werden - um Studierende möglichst zügig und erfolgreich ein Studium bewältigen zu lassen, aber auch als Chance, didaktische Innovationen für ein "anderes Lernen" zu implementieren. Der Beitrag möchte die Bandbreite der Diskussion aufzeigen und "Flexibilisierung" in der pädagogischen Diskussion einordnen. Dabei soll deutlich werden, das Flexibilisierung immer auf weitere pädagogische Zielformulierungen zu beziehen ist. 

 

Rückblick: "Lehrinhalte einfach und interaktiv darstellen mit Captivate"

Bild des Benutzers Cornelia Helmstedt

Am 08. November 2019 fand am Learning Lab der Toolday „Lehrinhalte einfach und interaktiv darstellen mit Captivate“ unter der Leitung von Petra Danielczyk statt.

Nach einer anwendungsorientierten Einleitung in die Möglichkeiten des Programmes erprobten die 13 Teinehmenden in zwei intensiven Hands-on-Phasen die Aufbereitung von Lehr- & Lerninhalten.

Wie kann Lern-Content an Hochschulen in NRW bereitgestellt werden?

Bild des Benutzers Pia Sander

Abschlussbericht des Vorprojekts Content-Marktplatz NRW beschreibt Maßnahmen, Herausforderungen und Chancen für eine verteilte Bereitstellung von digitalen Lehr-Lernmaterialien 

Open Practices IN Education (OPINE)

Adoption of Open Educational Resources (OER) in higher education in Germany: An explorative analysis

Veranstalter: 
DIPF
Ort: 
DIPF | Leibniz Institute for Research and Information in Education Frankfurt a. M.
Termin: 
14.11.2019 - 12:00 bis 15.11.2019 - 15:00

Tag der Lehre an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Partizipative Gestaltung von Lehr-Lern-Szenarien als Schlüssel für Motivation und Engagement (OER und OEP)

Veranstalter: 
PerLe – Projekt erfolgreiches Lehren und Lernen
Ort: 
Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Termin: 
08.11.2019 - 09:00 bis 16:00

Tag der Lehre, Georg August Universität Göttingen

Keynote: "Gestaltungsoptionen für Hochschulen in der digitalen Welt"

Veranstalter: 
Universität Göttingen
Beteiligt: 
Ort: 
Göttingen
Termin: 
07.11.2019 - 13:00 bis 17:15

Vortrag: Gestaltungsoptionen für Hochschulen in einer digitalen Welt

Digitalisierung beinhaltet für die Bildung Herausforderungen und Potenziale. Mit ihr sind vielfach große Hoffnungen und Ängste verbunden. Dabei wird die Rolle der Digitalisierung als „Treiber“ häufig überschätzt. Ziele, die im Kontext der Digitalisierung erreicht werden können, sind Teil eines offenen Aushandlungsprozess, der den Hochschulen Gestaltungsmöglichkeiten bietet. Der Vortrag thematisiert, welche Optionen sich Hochschulen eröffnen, wenn Sie Digitalisierung im Kontext von Studium und Lehre strategisch betreiben und als Instrument der Hochschulentwicklung nutzen und vor welchen Fragen Akteure an Hochschulen heute stehen, wenn sie Digitalisierung nicht als rein technische Modernisierungsbewegung begreifen, sondern die Bildung im digitalen Zeitalter gestalten wollen.  

Workshop: Lehre in der digitalen Welt gestalten

Digitale Medien führen nicht unweigerlich zu dieser oder jener – positiven oder negativen - Veränderung in der Bildung. In diesem Workshop sollen die in der Keynote andiskutierten Punkte aufgegriffen und vertieft werden. Die Teilnehmenden arbeiten an der Frage, welche (didaktischen) Ziele sie mittels Digitalisierung erreichen wollen. Sie diskutieren wo und wie die Digitalisierung einen Beitrag leisten kann, diese übergeordneten Ziele zu erreichen, bzw. ein Instrument sein kann.

Online-Befragung zu Digitale Medien & Lernengagement gestartet

Bild des Benutzers Anne-Cathrin Vonarx

Im Rahmen des BMBF-Projekts ActivLeaRn hat sich die Universität Duisburg-Essen (Prof. Dr. Kerres) mit der Universität Oldenburg (Prof. Dr. Zawacki-Richter) mit der Frage beschäftigt, wann E-Learning dazu beiträgt, die intensive Auseinandersetzung von Studierenden mit Inhalten zu befördern. Hierzu wurden internationale Studien analysiert und zusammengefasst.

"E-Learning NRW" an der FH für öffentl. Verwaltung

Bild des Benutzers Chirine Ahmad
FH öffentliche Verwaltung

Am 10. Oktober 2019 leitete Katrin Schulenburg einen Workshop zum Mediendidaktischen Design am "Tag der Lehre" der Fachhochschulen für öffentliche Verwaltung NRW. Im Congresscentrum Essen tauschten sich die Teilnehmenden einen Tag über die Digitalisierung von Studium und Lehre aus. Es ging es insbesondere um die Gestaltung von digitalen Lehrszenarien, good practices für digitale Lehre, aber auch um die Studieninhalte von "Bildung 4.0". 

Seiten

Subscribe to RSS - Hochschule
© Universität Duisburg-Essen | -
admin@mediendidaktik.de