Fortbildungsmodule Open Educational Resources (OER) in Schule und Hochschule

Bild des Benutzers Tobias Düttmann

Die Nutzung von Open Educational Ressources (OER) kann das Lehren vereinfachen und verbessern: Innovative Lehr- und Lernszenarien für das Lernen in einer digitalisierten Welt können auf Basis der Nutzung qualitativ hochwertiger, rechtssicherer und offener Bildungsmaterialien ermöglicht werden.
In vier vertiefenden und frei wählbaren Modulen werden einzelne Aspekte der Lehrens und Lernens mit OER praxisnah vertieft. Jedes Modul besteht dabei aus einer 6-stündigen Präsenzphase sowie einer vor- und nachbereitenden Online-Phase.

Workshop-Module für Schulen:

Termine Kurz-Workshops "Open Educational Resources (OER) in der Schule"

Bild des Benutzers Tobias Düttmann

Welche Vorteile hat die Nutzung offener Bildungsressourcen und das Erstellen eigener Open Educational Ressources (OER) für den Lehralltag? Ausgehend von dieser Frage vermitteln wir in den KurzWorkshops, wie und wo OER zu finden sind, sie individuell angepasst und miteinander kombiniert werden können und die Qualität des Materials gesichert werden kann. Darüber hinaus stellen wir unser Fortbildungsprogramm vor, das in vier einzeln buchbaren Modulen die innovativen Potenziale von Open Educational Ressources (OER) für die Gestaltung von Lehr- und Lernszenarien beleuchtet.

OER meets Luther – Workshop für Lehrkräfte auf der didacta in Stuttgart

Bild des Benutzers Tobias Düttmann
Logo OER

Wie können Lehrkräfte Bildungsmaterialien selbst erstellen und austauschen? Open Educational Ressources (OER) bieten hier eine rechtssichere und praktikable Grundlage um innovative Lehr- und Lernszenarien zu ermöglichen. Doch was muss dabei in puncto Urheberrecht und Lizenzen beachtet werden?  

Tobias Hölterhof: Lehrstuhlvertretung an der PH Heidelberg

Bild des Benutzers Prof. Dr. Michael Kerres
Tobias Hölterhof

Zum 1. April 2017 wird Tobias Hölterhof die vakante Professur Mediendidaktik an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg vertreten. Er wird dort schwerpunktmässig im Masterprogramm E-Learning und Medienbildung tätig werden. 

E-Learning NRW-Workshops 2017 - Jetzt anmelden!

Bild des Benutzers Dr. Barbara Getto

Die  ersten Termine der E-Learning NRW-Workshops 2017 stehen fest und Sie können sich bereits anmelden! Im kommenden Jahr haben wir unser Angebot ausgeweitet mit Schulungen und Workshops für E-Learning-Akteure, Hochschullehrende sowie Mitglieder von Hochschulleitungen. Wir haben unsere Workshops thematisch gegliedert, so dass Sie nun aus den folgenden Bereichen wählen können:

Abschlusskonferenz des Hochschulforum Digitalisierung – Barbara Getto im Panel

Bild des Benutzers David Eckhoff

Nach drei Jahren zieht das Hochschulforum Digitalisierung Bilanz und stellt die Ergebnisse seiner Arbeit vor. Auf der Abschlusskonferenz am 1. Dezember 2016 in Berlin werden Handlungsempfehlungen für Bildungspolitik und Hochschulen vorgestellt und ein Blick auf künftige Entwicklungen geworfen. Sowohl die politischen Rahmenbedingungen als auch die Weiterentwicklung von Innovationskulturen an deutschen Hochschulen werden auf hochrangig besetzten Podien in den Blick genommen. Dr.

Zukunftsworkshop mit Kölner Schulen

Bild des Benutzers Tobias Düttmann

Wie können Schulen ihre Schülerinnen und Schüler auf ein Leben in der digitalen Welt vorbereiten? Das ist die Leitfrage des Projekts  “Lehren und Leben mit digitalen Medien” in dessen Rahmen 17 Schulen aus Köln bei einer Zukunftswerkstatt am 23.10. zusammenkommen. In der Aula des Alfred-Müller-Armack-Berufskollegs werden die Schulen unter Leitung von Richard Heinen vom LeaningLab gemeinsam Pläne für besseres Lernen entwickeln und lokale Netzwerke bilden.

Seiten

Subscribe to RSS - Ankündigung

Sekundär Menü

© Universität Duisburg-Essen | -
admin@mediendidaktik.de