Druckversion
Projekttitel: 
Handlungsorientiertes Lernen in der VR-Lackierwerkstatt (HandLeVR)
Projektleitung: 
Projektmanagement: 
Mitarbeitende: 
Laufzeit: 
01.01.19 bis 31.12.21
Förderkennzeichen: 
01PV18002B

Zusammenfassung

Abstract: 

Das BMBF-Vorhaben verfolgt die Forschungsfrage, welchen Beitrag VR-Technologien bieten, um handlungsorientiertes Lernen in der Berufsausbildung zu ermöglichen bzw. wie diese Technologien didaktisiert werden können, um entsprechende Lernerfolge sicherzustellen. Die explorative Anlage einer Lernumgebung im Hinblick auf den Lernerfolg ist keineswegs per se überlegen. In dem Vorhaben soll daher ein rein explorativer Zugang einem stärker didaktisierten Zugang mit VR-Technologien gegenübergestellt werden. Dabei sollen die motivationalen, (meta-) kognitiven und sozialen Effekte differenziert erfasst werden.

Die Arbeit an der Forschungsfrage erfolgt im beantragten Projekt im Hinblick auf ein Lernsystem mit VR-Anteilen – der VR-Lackierwerkstatt. Diese dient im berufsfachlichen Kern dem Training und dem Prüfen von Farbaufträgen auf 3D-Werkstücke. Sie besteht aus einem Autorenwerkzeug für Lehrende sowie einer VR-Trainingsanwendung und einer
Reflexionsanwendung für Auszubildende.

 

Partner

Partner: 

Prof. Dr. Ulrike Lucke(Verbundkoordinatorin)
Institut für Informatik und Computational Science
Universität Potsdam
August-Bebel-Str. 89
14482 Potsdam

Zentralstelle für Weiterbildung im Handwerk e.V.
Sternwartstraße 27-29
40223 Düsseldorf

Mercedes-Benz Ludwigsfelde GmbH
HPC IT31
Postfach 51
14961 Ludwigsfelde

Finanzen

Finanzierung: 
BMBF
Projektträger: 
DLR

Aktuelle Termine

Für dieses Projekt stehen in nächster Zeit keine Termine an.

Aktuelle Publikationen

Zu diesem Projekt wurden keine Publikationen gefunden.

Neuigkeiten von VR-Lackierwerkstatt

Rückblick: HAndVeRk 2019 - Applizieren, Lackieren, Schweißen... in Augmented/Virtual Reality

Bild des Benutzers Miriam Mulders
Schweißen in VR

Am letzten Donnerstag (04.07.2019) fand an der Universität Potsdam im Rahmen des Forschungsprojekts HandLeVR die HAndVeRk-Tagung statt. Inhaltlicher Schwerpunkt der Tagung lag auf dem Einsatz von Technologien der Virtual und Augmented Reality (VR/AR) in der Aus- und Weiterbildung in Handwerksberufen. 

HAndVeRk 2019 - Applizieren, Lackieren, Schweißen... in Augmented/Virtual Reality

Termin: 
4 Juli, 2019 - 10:00 bis 17:00
Ort: 
Universität Potsdam, Campus Griebnitzsee, Haus 6, Raum S22
Veranstalter: 
Universität Potsdam, Institut für Informatik und Computational Science

Tagung: "Lackieren, Sprühen, Schweißen, ... in Augmented/Virtual Reality"

Bild des Benutzers Michael Kerres

Am 04.07.2019 findet an der Universität Potsdam im Rahmen unseres Verbundprojektes HandleVR die Tagung zum Einsatz von Virtual /Augumented-Reality Technologien im Handwerk statt. 

... mehr

 

eQualification 2019 - Lernen und Beruf digital verbinden

Bild des Benutzers Miriam Mulders
eQualification 2019

Die eQualification 2019, die dieses Jahr im World Conference Center in Bonn stattgefunden hat, ist nach zwei Tagen des Informations- und Erfahrungsaustausches zuende gegangen. Mehr als 400 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Wissenschaft, Politik und Praxis debattierten in der Statuskonferenz des BMBF zum dieses Jahr 10. Mal intensiv über digitale Medien in der beruflichen Bildung.

Kick-Off Treffen des BMBF Projektes VR-Lackierwerkstatt

Bild des Benutzers Pia Sander

Am 14.01.2019 fand das Kick-Off Treffen des BMBF Projektes VR-Lackierwerkstatt an der Uni Potsdam statt. In den kommenden drei Jahren entwickelt die Projektgruppe eine virtuelle Lackierwerkstatt, die dem Training von Lackierarbeiten in der Lackierer-/ Lackiererinnenausbildung dient. Die Lernwendung soll es den Auszubildenden ermöglichen, die benötigten Kompetenzen in verschiedensten Situation und mit unterschiedlichen Komplexitätsniveau zu üben.

neues Projekt: VR in der Lackierwerkstatt

Bild des Benutzers Michael Kerres
VRAR

Das BMBF-Vorhaben verfolgt die Forschungsfrage, welchen Beitrag Technologien der "Virtual Reality" bieten, um handlungsorientiertes Lernen in der Berufsausbildung zu ermöglichen bzw. wie diese Technologien didaktisiert werden können, um entsprechende Lernerfolge sicherzustellen. Die explorative Anlage einer solchen Lernumgebung im Hinblick auf den Lernerfolg erscheint keineswegs per se überlegen. In dem Vorhaben soll daher ein rein explorativer Zugang einem stärker didaktisierten Zugang mit VR-Technologien gegenübergestellt werden.

© Universität Duisburg-Essen | -
admin@mediendidaktik.de